Suche

Eine Partnerschaft mitVier PfotenArosa

Geht Napa in die Winterruhe?

12.11.2018

Die ganze Schweiz ist gespannt

Braunbären halten keinen Winterschlaf, sondern eine Winterruhe. Sie verlassen mehrfach im Winter ihre Höhle und begeben sich im Halbschlaf, alle paar Tage oder durchaus auch nur alle paar Wochen, auf Nahrungssuche. Ob dies Napa nach seiner Gefangenschaft nach erst kurzer Zeit im artgemässen, weitläufigen Arosa Bärenland auch tun wird, ist die grosse Unbekannte. Napas Weg in die Winterruhe kann jetzt mitverfolgt werden. Sein krachendes Schnarchen liefert neu ein «Schnarch-O-Ton» nach Hause.

Napa verbrachte Jahre in einem engen, verrosteten Käfig und galt als Attraktion eines serbischen Zirkus. Dabei konnte er sich in seinem Käfig nicht mal aufrichten. Die Chancen stehen gut, da sind sich die Tierpfleger/-innen des Bärenlands einig, dass er trotz seiner Vergangenheit die Winterruhe geniessen wird. 

«Ob Napa die Winterruhe antritt, ist offen. Es wäre ein Zeichen der gelungenen Integration und des sehr raschen Rückfindens zum natürlichen Verhalten.»

Dr. Hans Schmid, Wissenschaftlicher Leiter des Arosa Bärenlands und Abteilungsleiter Tierpflege des Zoos Zürich

Innovation: Reinhören wie Napa schnarcht

Ob Napa seine Höhle aufsucht, kann mitverfolgt werden. Per Webcam und ab sofort auch akustisch. Neu kann man den krachenden und dennoch herzerwärmenden «Schnarch-O-Ton» auf unserer Website hören.

«Wir wollen die Schweizer Bevölkerung am Wohlergehen von Napa teilhaben lassen. Das sensibilisiert ganz direkt für den Tierschutz, denn wir brauchen auch Unterstützung für Napa’s baldige Bärenkameraden im Arosa Bärenland.»

Pascal Jenny, Präsident der Stiftung Arosa Bären und Direktor von Arosa Tourismus

Hinweis: Bei Ansicht dieses Videos eventuell auftauchende Werbeeinblendungen stehen in keinem Zusammenhang mit Stiftung Arosa Bären. Wir übernehmen für diese Inhalte keinerlei Haftung.