Meimo und Amelia

Frühlingswerwachen 

Amelia, Meimo und Jambolina spüren den Frühling. Nach ihrer Winterruhe sind sie wieder aktiv. Und wie geht es jetzt weiter?  

6.5.2021

Amelia und Meimo verbrachten ihre Winterruhe ab Ende November 2020 einzeln in selbst eingerichteten Höhlen in der Aussenanlage. Jambolina wählte Ende Dezember die im Stall 4 angebotene Höhle. Ein grosses Spektakel ereignete sich am 31. März, als Amelia ihre tief eingeschneite Höhle zum ersten Mal verliess. 

Ab Mitte April deutete sich bei allen drei langsam das Ende der Winterruhe an. Die Bären verliessen täglich für kurze Zeit ihre Ruhestandorte. Am 22. April begegneten sich Meimo und Amelia erstmals auf der Aussenanlage und balgten sich spielerisch im Schnee. 

Amelia und Meimo im Schnee

In den Tagen danach suchten sie regelmäßig das Innengehe auf und begegneten auch Jambolina. Ein spannendes Aufeinandertreffen, der beiden Bären.

Jambolina wurde vom Zirkusdompteur im Alter von fünf Wochen übernommen und von Menschenhand aufgezogen. Sie ist somit auf den Menschen geprägt und hat sich noch nie in ihrem Leben mit Bären auseinandergesetzt. Wie sich dies auf ihr zukünftiges Verhalten im Umgang mit Amelia und Meimo auswirken wird, ist schwierig vorauszusagen. Es gibt keine wissenschaftliche Untersuchungen zu derartigen Einzelfällen. Sicher ist, dass es für Jambolina herausfordernd und eine hohe Lernleistung abverlangen wird.

Als Meimo am 23. April erstmals wieder in das Innengehege kam, sah Jambolina zum ersten mal in ihrem Leben einen Bären herumlaufen. Sie erschrak und flüchtete in ihren vertrauten Stall. Der bärenvertraute Meimo beachtete sie kaum. Als Meimo die Innenanlage nach einigen Minuten verliess, begann Jambolina wie nach ihrer Ankunft in Arosa mehrere Stunden verhaltensgestört im Kreis zu laufen (Mehr Infos hier). Anscheinend war sie in dieser neuen Situation völlig verunsichert. In der Zwischenzeit hat sie Meimo sowie Amelia täglich durch die Gitter beobachten können und Jambolina lernte, dass ihr nichts passiert. Sie gewinnt an Sicherheit und das verhaltensgestörte Kreislaufen nimmt ab. Wenn Meimo und Amelia in das Innengehege kommen, bleiben alle Bären entspannt und sie beschnuppern sich durch das Gitter.

Amelia im Schnee

Alle drei Bären sind gesund und haben immer noch ausreichend Fettreserven. Ihr Aktivitätsradius steigt von Tag zu Tag. Amelia und Meimo haben ihre Winterruheplätze verlassen und sie übernachten jetzt bevorzugt in der Innenanlage und wenn es kalt ist beziehen sie eine Höhle im Stall.

Bald kann Jambolina allein die beiden Aussenanlagen kennen lernen. Wenn sie mit dem natürlichen Gelände vertraut ist, lassen wir sie zuerst mit Meimo und danach auch mit Amelia zusammen. 

"Das Ziel, den einst misshandelten und traumatisierten Bären ein artgemässes Leben zu ermöglichen, ist unsere Aufgabe."
- Dr. Hans Schmid, wissenschaftlicher Leiter Arosa Bärenland

Suche