Suche

Eine Partnerschaft mitVier PfotenArosa

News aus dem Arosa Bärenland

25.6.2019

Informationen vom Tierpfleger

Liebe Bärenfreunde

Seit nun bald drei Wochen sind unsere drei Bären Napa, Amelia und Meimo in unserer grossen Aussenanlage unterwegs. Wir freuen uns sehr, dass der strenge Winter 2018/19 hinter uns liegt und das Grün auch in Arosa schon herrlich spriesst. Unseren Bären und unserem Team steht eine spannende, lehrreiche und herausfordernde Saison bevor.

Für Napa steht sein zweiter Sommer im Arosa Bärenland an. Nach seiner langen Winterruhe hat er erwartungsgemäss viel Gewicht verloren. Dieser Gewichtsverlust hält bei den Bären auch noch im Frühjahr an. Erst Mitte Sommer ist mit einer sichtbaren Gewichtszunahme zu rechnen. Das Tierpflegerteam beobachtet den Gesundheitszustand täglich und passt die Futtermenge entsprechend an. Den Tierpflegerinnen und Pfleger kommen wichtige Beobachtungs-Aufgaben zu. Herausfordernd für Napa ist die Anwesenheit der beiden neuen Bären. Als Einzelgänger fürchtet er sich wohl teilweise um die Nahrungsressourcen. Dies ist natürlich unbegründet, da im Arosa Bärenland für alle Bären genügend Nahrung zur Verfügung steht. Täglich ist er in allen Teilen der Anlage (jeweils nur Nord oder Süd, nicht beide zusammen) anzutreffen. Neu kennt er auch die Anlage Nord, welche er einige Tage lang erkundet hat. Aktuell ist er wieder in der Südanlage unterwegs.

Amelia und Meimo nutzen ihre neu gewonnene Freiheit in vollen Zügen. Sie gestalten den Tag nach ihren Vorlieben. Mehrere Tage wurden die beiden nicht durch das Tierpflegerteam gefüttert, da sie nicht in die Stallungen kamen. Dies ist die Voraussetzung, dass die Tierpfleger das Futter in der Anlage verteilen können. Dies war für Amelia und Meimo aber überhaupt kein Problem: sie frassen Gräser, von Büschen und Bäumen, so wie es ihre wilden Verwandten zu dieser Jahreszeit auch tun. Die Tierpfleger haben es geschafft, das Vertrauen der Bären zu gewinnen, sodass diese seit wenigen Tagen auf Kommando in die Stallungen kommen. Vor allem im Herbst, wenn grosse Mengen an Futter zu sich genommen werden, hat die Fütterung seitens der Pfleger grosse Bedeutung.

Vergesellschaftung: Aktuell lernen Amelia und Meimo die für sie neue Nordanlage kennen. Aus den Erfahrungen mit der Südanlage erwarten wir dabei keine Probleme für die beiden. Napa kann in dieser Zeit alle Vorzüge der ihm bekannten Südanlage geniessen. Erst wenn alle Bären alle Teile der Anlagen gut kennen und das Handling der Tiere gut funktioniert, wird das Team im Bärenland eine Vergesellschaftung der drei Schützlinge in Angriff nehmen. Dies darf aber in naher Zukunft erwartet werden, da die Erkundungsaktivitäten der Bären schon weit fortgeschritten sind.

Weitere Informationen folgen bald...