Suche

Eine Partnerschaft mitVier PfotenArosa

Update zum gesundheitszustand von napa

10.9.2020

Napa weiter auf dem Weg der Besserung – wieder teilweise in der Aussenanlage Süd vom Arosa Bärenland unterwegs

Napa hat sich von den epileptischen Anfällen von letzter Woche erholt. Er frisst und trinkt wieder gut, hat an Gewicht zugelegt und läuft stabil. Deshalb haben wir ihn heute versuchsweise wieder auf die Aussenanlage Süd gelassen. Um möglichem sozialen Stress vorzubeugen, sind Amelia und Meimo getrennt von Napa auf der Aussenanlage Nord.

Aufgrund der wiederholten epileptischen Anfälle letzte Woche haben wir Napa am Sonntag in Narkose gelegt, um ihn tierärztlich zu untersuchen und Blut zu nehmen. Napa wies eine normale Körpertemperatur auf, sein Blutbild zeigte keine Auffälligkeiten, die Blutwerte bewegten sich im Normalbereich. Auch konnten keine Organveränderungen festgestellt werden. Zur Zeit sprechen wir von einer idiopathischen Epilepsie, deren genaue Ursache unbekannt bleibt, was auch bei Menschen oft der Fall ist. Nicht ausgeschlossen werden kann eine Ursache im Zentralnervensystem.

Napa steht weiterhin unter enger tierärztlicher Betreuung. Die Dosierungen der Medikamente werden in Abhängigkeit des Verhaltens von Napa regelmässig neu angepasst, zwischenzeitlich kann Napa trotzdem wieder Anfälle haben. Ziel ist, diejenige minimale Medikation zu finden, bei welcher Napa möglichst frei von epileptischen Anfällen leben kann.