Suche

Eine Partnerschaft mitVier PfotenArosa

Wer errät, Wann die bären ihre Winterruhe beenden?

2.2.2020

Jetzt am Wettbewerb teilnehmen, die 3 Aufwachdaten der Bären schätzen und gewinnen!

Interessante Hintergrundinformationen, die helfen könnten

Alle drei Bären haben vor ihrer Ankunft in Arosa noch nie eine Winterruhe gemacht, da sie nie einen geeigneten Rückzugsort hatten und im Interesse der damaligen Besitzer im Winter gefüttert wurden. 
Die am häufigsten gestellte Frage im Jahr 2018 war denn auch, ob die Bären in Arosa plötzlich eine Winterruhe machen können. Und siehe da: Napa hat sich im Herbst 2018 im Arosa Bärenland vollgefressen und richtete sich ab Oktober 2018 im Stall eine Höhle mit Nestmaterial ein - ein erster verlässlicher Hinweis, dass die Winterruhe bevorsteht. Im November frass er von sich aus immer weniger und wir von der Tierpflege drosselten wie in der Natur die Futtermenge. Ende November zog er sich in seine Höhle zurück und begann zu ruhen. Die Winterruhe verlief sehr unruhig. Napa verliess alle 1-2 Tage die Höhle und erkundete, was im Stallgang vor sich ging. Offenbar erwartete er wie früher, dass die Tierpflege Futter bringt. Wir blieben jedoch so konsequent wie die Natur, welche im Winter auf 2000 m ü.M. kein Futter bereitstellt. Ein Jahr später, das heisst bei der jetzt stattfindenden Winterruhe, läuft alles ganz anders. Napa hat dazu gelernt.

Eindrücklich war, dass Amelia und Meimo nach ihrer Ankunft am 1. Februar 2019 sofort Nestmaterial wie Langstroh, Tannenäste und Laubzweige zu einem Nest zusammenscharrten. Nach wenigen Tagen bezogen sie gemeinsam eine Höhle und traten erstmals in ihrem Leben eine Winterruhe an. Obwohl sie Napa durch das Abtrenngitter in der Innenanlage sahen, rochen und hörten, liessen sie sich kaum von der Winterruhe ablenken. Im Gegensatz dazu störte sich Napa an den Neuankömmlingen, da sich diese in einem Teil seines Streifgebietes aufhielten. Die Folge war, dass Napa von nun an jeden Morgen in das Zusatzgehege ging und an den Baumstämmen markierte, indem er ausgiebig sein Fell daran rieb. Anfangs April ruhten sie immer weniger und alle drei Bären beendeten die Winterruhe.

 

Aktuelle Situation

Zurzeit herrscht in unseren Bärenhöhlen eine beneidenswerte, natürliche Ruhe. Alle drei Bären zeigen, dass sie effizient Energie sparen, um die nahrungslose Zeit erfolgreich bewältigen zu können. Entschieden sich Amelia und Meimo im letzten Jahr noch dazu, die Winterruhe gemeinsam in einer Höhle zu verbringen, so wählten sie jetzt getrennte Höhlen, in welchen sie weitgehend ruhen. Durchschnittlich alle 3-5 Tage verlassen sie für 5-10 Minuten die Höhle, um zusätzliches Nestmaterial reinzuscharren und die Höhle bequemer auszustatten. Erst kürzlich ging Meimo erstmals zur Höhle von Amelia. Sie schauten sich am Höhleneingang an und Meimo zog sich gleich wieder in seine Höhle zurück. Auch Napa, welcher abgetrennt von Amelia und Meimo überwintert, zeigt das beschriebene Ruhemuster. Anscheinend hat er gelernt, dass es in Arosa im Winter wirklich kein Futter hat und jede Suchaktivität einen nachteiligen Energieverlust zur Folge hat.

 

Zum Wettbewerb

Wir sind gespannt, wann die Aroser Bären die Winterruhe beenden. 
Dies ist abhängig von der Schneelage, den Umgebungstemperaturen, den noch verfügbaren Fettreserven sowie von weiteren noch unbekannten Faktoren. 

Nun seid Ihr gefordert! Aber Ihr könnt nur gewinnen!

 

Und so geht's: 

Wettbewerbs-Seite aufrufen und im Formular für jeden Bären einen Tipp zum Aufwachdatum abgeben. So einfach! 

Mit etwas Glück könnt Ihr ein Wochenende in Arosa für die ganze Familie gewinnen! 

 

Die Wettbewerbs-Jury wünscht allen Teilnehmern viel Glück! 

Hansi

Wissenschaftlicher Leiter

«In einer natürlichen Landschaft für Bären und Besucher arbeiten zu können, ist für mich fantastisch.»

Weitere Artikel ...